Ein grosser Bestandteil unserer Lebensqualität ist ein florierendes Kulturleben. Laut dem Jugendbarometer der Credit Suisse gehen 88.5% der 16 bis 25 jährigen regelmässig in Clubs und Bars. Damit diese Club und Bar Szene florieren kann und einen angenehmen und vielfältigen Ausgang bieten kann, benötigt sie die politischen Rahmenbedingungen. Leider wird ihr viel zu oft politisch Steine in den Weg gelegt in Form von Regulierungen und Verboten. Hier setze ich mich für gesunde politische Rahmenbedingungen ein, damit uns ein lebendiges Kulturleben erhalten bleibt.

Beispiel Lärmschutzklagen, die mehrere Clubs in Zürich zum schliessen gezwungen haben. Hier würde man in gewissen Zonen, wie der Langstrasse mit mehr Fingerspitzengefühl vorgehen und die Interessen von Clubs die seit Jahren dort sind höher gewichten, als neu zugezogene Bewohner aus den angrenzenden Kantonen.